Kurz Notiert

Google Adwords: Das Aus für Werbeanzeigen im rechten Bildschirmrand

Google Adwords: Das Aus für Werbeanzeigen im rechten Bildschirmrand

Seit 2010 im Test – ab jetzt Realität. Google führt ein neues Layout ein, das drastische Änderungen mit sich bringt und sämtliche Google Adwords Werbeanzeigen aus der rechten Spalte des Browsers verbannt. Wie ein Google Sprecher bestätigte, soll in Zukunft, weltweit und in allen Sprachen, auf Anzeigen im rechten Desktop-Bereich verzichtet werden. Ausnahmen bilden Google-Shopping-Anzeigen sowie Anzeigen im Google Knowledge-Graph, die weiterhin im rechten Bildbereich erscheinen werden.

Gibt es Ersatz für die wegfallende Werbefläche?

Um dem baldigen Fehlen der Werbefläche für bis zu 6 Anzeigen im rechten Rand entgegen zu wirken, wird Google bei sehr kommerziellen Suchanfragen mit hohem Suchvolumen, wie beispielsweise Hotels oder Versicherungen, zunächst vier, statt drei Anzeigen über den organischen Suchergebnissen schalten. Diese Positionen gelten als die beliebtesten, da sie im Durchschnitt bessere Klick-Raten erzielen, was unter anderem auch daran liegt, dass trotz Kennzeichnung, viele Nutzer die Google Anzeigen als organische Suchergebnisse wahrnehmen. Google profitiert wiederum von den höheren Klick-Preisen dieser Positionen. Es lässt sich also vermuten, dass dieser Faktor bei der Abschaffung der rechten Spalte eine ausschlaggebende Rolle gespielt hat. Unsere Stichproben haben jedoch gezeigt, dass die vierte Anzeige bei weitaus mehr, als nur hoch-frequentierten kommerziellen Themen von Google geschalten wird und deckt sich somit mit der Aussage eines Nutzers, der mittels 6.000 zufälliger Suchanfragen die Änderungen getestet haben soll.

Screenshot

Alle anderen Google Werbeanzeigen rutschen nun unter die organischen Suchergebnisse und erhalten dort deutlich weniger Beachtung, als noch zuvor in der rechten Bildschirm-Spalte. Vermutlich werden dadurch auch die Klick-Raten der niedriger positionierten Google AdWords Anzeigen sinken.

Auch wenn diese Veränderung auf den ersten Blick großen Einfluss auf das Schalten von Werbung auf Google zu haben scheint, ist anzumerken, dass die rechte Spalte bereits jetzt in vielen Fällen vom Google Knowledge-Graph eingenommen wurde und deshalb kein Platz für Werbeanzeigen vorhanden war. Ebenso existierte die rechte Seitenleiste auf mobilen Geräten aus Platzgründen nicht.
Welche Auswirkungen die Abschaffung der Werbeanzeigen in der rechten Spalte allerdings langfristig haben wird, bleibt gespannt abzuwarten.

The following two tabs change content below.

Hanna

Hallo, ich bin Hanna und unterstütze seit Januar die Klickkomplizen als Trainee in verschiedensten Projekten rund um Social Media und Google Adwords. Hinterlasst mir gern ein Kommentar, falls ihr Fragen oder Anregungen habt. :)
2 Kommentare zu “Google Adwords: Das Aus für Werbeanzeigen im rechten Bildschirmrand
  1. Anja Hagen sagt:

    Hi, danke für den schönen Artikel.
    Konntet ihr etwas darüber heraus finden, ob sich die Textlänge dadurch verlängert hat? Es hat, rein optisch, den Anschein..

  2. Hanna sagt:

    Hallo Anja, vielen Dank für dein Feedback. An der Längenvorgabe für die Google Adwords Anzeigen hat sich nichts verändert. Liebe Grüße, Hanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wie man als #Unternehmen erfolgreich auf einen Viralhit aufspringt: https://t.co/m69sS1w2YY #ChewbaccaMaskLady
Facebook Placements für Werbeanzeigen – Vorteile und Nachteile https://t.co/71XJfuxeGQ via @klickkomplizen
Große Veränderungen stehen bei #Google #AdWords ins Haus: https://t.co/nzRzd3nali
7 #socialmedia Tipps für Marken mit niedrigem Involvement https://t.co/MD2e5EDYqK via @internet_world
Immer und überall #live dabei? #Facebook macht es dank Video Map möglich. Zum Blogartikel: https://t.co/zvI8fOz1Za
Die größten #Fehler, die man auf einer #Webseite machen kann: https://t.co/dkfGlJLMe6
#Google #Home - das Ende der klassischen Suche? https://t.co/y4NXn1O9zC
Wenn #Kunden den #Preis bestimmen - ein Texter hat es ausprobiert: https://t.co/HzGkGLt5SZ via @t3n
Wir sprechen auf der #otmr16 über 100+ Möglichkeiten, Kampagnen auf Facebook effizent zu gestalten. https://t.co/xgo26KKcLa via @spiritlegal
Mehr Infos in der mobilen #Google Suche - dank Rich Cards: https://t.co/hCxM2pxCDP
Share This