Facebook

Facebook Reactions

Facebook Reactions

klickkomplizen reactions

Das lange Warten hat sich endlich gelohnt! Facebook hat letzte Woche den weltweiten Rollout der neuen Gefällt-mir Angaben, den Facebook Reactions, durchgeführt. Mit Hilfe der neuen Facebook Reactions können Nutzer ab sofort auf Beiträge von Freunden, Unternehmen oder Personen des öffentlichen Lebens mit unterschiedlichen Emotionen reagieren. Demnach gibt es ab sofort nicht nur den Like Button, sondern zusätzlich noch den love, wow, sad und angry Button. Beiträge können von den Nutzern nun endlich anders bewertet werden.

So funktionieren die neue Facebook Reactions

Auf der Desktop Variante, sieht man die Facebook Reactions, sobald man mit der Maus über den gefällt mir Button fährt. Beim Mouse Over vergrößern sich die einzelnen Reactions und durch Klick, wird der ausgewählte Smiley dem Beitrag hinzugefügt.

In der mobilen Version, hält man den Gefällt mir Button einfach für etwas länger gedrückt und die Facebook Reactions erscheinen. Das gute daran, in der mobilen Version, bewegen sich die Smileys zusätzlich noch, was das Ganze noch besser wirken lässt also auf der Desktop Variante.

Die neuen Facebook Reactions funktionieren vorerst aber nur für Facebook Beiträge und nicht für Kommentare unter Beiträgen.facebook reactions

Unter dem Beitrag sieht dann jeder Nutzer die hinterlassenen Emotionen und die dazugehörige Anzahl der Nutzer. Seitenbetreiber finden in der Übersicht, Statistiken und Beiträge, ebenfalls ab sofort die neuen Facebook Reactions und die dazugehörige Anzahl der Nutzer.

Vorteile der neuen Facebook Reactions

Viele Nutzer haben lange auf die neuen Facebook Reactions gewartet und nun sind sie endlich da. Doch welchen Nutzen bringen die neuen Smileys eigentlich mit sich?

Bis vor kurzer Zeit wurden Gefällt-mir Angaben bei bestimmten Beiträgen immer stark diskutiert, passt das jetzt oder das passt das nicht? Bei anderen Beiträgen genügte die einfache Gefällt-mir Angabe einfach nicht aus um all seine Emotionen ausdrücken zu können. Mit den neuen Facebook Reactions ist das nun endlich nicht mehr der Fall. Jeder Nutzer kann auf Beiträge ganz unterschiedlich reagieren und mit verschiedenen Emotionen antworten.

Was jedoch auffällt, selbst nach diesem Rollout hat sich Facebook wieder gegen einen Gefällt mir-nicht Button entschieden.Wir finden auch aus gutem Grund! Ein Gefällt mir nicht Button könnte ein zu großer Grundstein für negatives Feedback bieten und nicht absehbare Ausmaße annehmen. Alle anderen die ihren negativen gefühlen Luft machen wollen, sollen das weiterhin über Kommentare oder eben über den neuen Angry-Button tun :-)

Ein weiterer Vorteil der neuen Facebook Reactions ist, dass man diese aus Seitenbetreibersicht natürlich auch gut für Gewinnspiele oder andere Aktionen einsetzen kann. Wir sind sehr gespannt auf welchen Wegen uns die Reactions zukünftig begegnen werden.  Es hat wie immer auch nicht lang gedauert, bis der ein oder andere sich einen kleinen Spaß daraus gemacht hat:

The following two tabs change content below.

Peggy

Hallo, ich bin Peggy und seit April 2014 Teil der Klickkomplizen. Als Marketingassistentin beschäftige ich mich mit den Bereichen Social Media, Google AdWords und Webdesign. Ihr habt Fragen oder Anregungen? Gern dürft ihr mir auch ein Kommentar hinterlassen :)
Veröffentlicht am
Veröffentlicht in Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wie man als #Unternehmen erfolgreich auf einen Viralhit aufspringt: https://t.co/m69sS1w2YY #ChewbaccaMaskLady
Facebook Placements für Werbeanzeigen – Vorteile und Nachteile https://t.co/71XJfuxeGQ via @klickkomplizen
Große Veränderungen stehen bei #Google #AdWords ins Haus: https://t.co/nzRzd3nali
7 #socialmedia Tipps für Marken mit niedrigem Involvement https://t.co/MD2e5EDYqK via @internet_world
Immer und überall #live dabei? #Facebook macht es dank Video Map möglich. Zum Blogartikel: https://t.co/zvI8fOz1Za
Die größten #Fehler, die man auf einer #Webseite machen kann: https://t.co/dkfGlJLMe6
#Google #Home - das Ende der klassischen Suche? https://t.co/y4NXn1O9zC
Wenn #Kunden den #Preis bestimmen - ein Texter hat es ausprobiert: https://t.co/HzGkGLt5SZ via @t3n
Wir sprechen auf der #otmr16 über 100+ Möglichkeiten, Kampagnen auf Facebook effizent zu gestalten. https://t.co/xgo26KKcLa via @spiritlegal
Mehr Infos in der mobilen #Google Suche - dank Rich Cards: https://t.co/hCxM2pxCDP
Share This