In Leipzig und Umgebung haben die Jungs von Loupus bereits mächtig auf sich aufmerksam gemacht. Durch ihre Guerilla-Aktionen wurden Papierkörbe kurzerhand zu Basketball-Körben umfunktioniert oder der Schnee mit ihrem Logo “gebranded”. Und das alles, um ihre Coupons an den Mann und die Frau zu bringen. Das Prinzip dahinter ist simpel: Die Coupons müssen nicht gekauft werden, sondern können nach dem Login so oft ausgedruckt werden, wie man will. Dann muss der Coupon nur noch vorgezeigt und damit kräftig gespart werden – beim Essen, bei der Rollertour oder beim Paintball. Wir haben mit Oetschi, einem der Köpfe hinter Loupus, gesprochen und unter anderem versucht herauszufinden, wohin der Weg von Loupus führen soll…

 

Was haben ein Hund und Coupons gemeinsam?

Einen Biss. Sonst rein gar nichts -  zumindest noch nicht.
Denn ganz realistisch betrachtet, wird in spätestens einem Jahr jeder Coupons mit einer französischen Bulldogge auf blauem Grund assoziieren.
Aber mal im Ernst, Loupus ist mein Hund und hat maßgeblich zu unserer Entstehungsgeschichte beigetragen. Ohne ihn gäbe es dieses Unterfangen wahrscheinlich gar nicht. Und da ist es das Mindeste, ihn als unsere Gallions-Figur zu verwenden. Daher schmückt dieses edle Tier unser Logo.

Erklärt uns doch bitte kurz, wer hinter Loupus steckt?

Das sind einige. Angefangen mit unseren Programmierern, die jeden Tag fleißig entwickeln, bis hin zu unserer Marketing-Abteilung, deren Ideen wohl in den meisten anderen Firmen als wahnsinnig und “nicht-umsetzbar” dargestellt werden würden.  Und irgendwo dazwischen wuseln mein Partner Jörg und ich rum.

Und wer spielt welche Rolle?

Jörg ist mein Anker, der mich am Boden hält, dass ich nicht abhebe. Und ich bin Jörgs Rettungsring, der ihn oben hält, wenn er mal wieder schwarz sehen will. Somit ergänzen wir uns optimal und schweben dahin…

Was ist die Loupus Vision?

Visionen hören sich in meinem Kopf immer wie etwas Festgelegtes an, wie ein Endpunkt. Doch so etwas soll es bei uns nicht geben. Und somit kommen jeden Tag neue Ideen dazu. Meist sind es nur Gedankenfetzen, die an unserer Tafel landen und erst einige Tage später Beachtung finden. Wir haben kein Endprodukt, welches wir als Vision ausgeben wollen und selbst wenn wir es versuchen, würden wir es im nächsten Moment wieder bereuen.
Wie es am Ziel aussieht, wissen wir nicht, doch wir kennen den Weg.

Wenn wir einen Wunsch frei hätten, dann…

...finden wir morgen einen Investor.

Wenn wir morgen einen Investor finden würden, dann…

…hätten wir keinen Wunsch mehr frei.

Wenn ihr euch Coupons bei Loupus wünschen könntet, welche wären dann in eurer Top 3?

Ganz klar:

1. Auf die erste Doktorarbeit gibt es 50% Rabatt

2. Du-kommst-aus-dem-Gefängnis-frei-Karte/Coupon

3. Landliebe Schokomilch Zahl 1 bekomm 2

Was ist eure coolste Marketing Aktion?

Dies zu entscheiden liegt wohl nicht in unserer Hand… Ich denke Klickzahlen und Kommentare werden für sich sprechen.

Die letzte Frage zum Schluss: Warum wird Loupus berühmter als Google?

Google? Sagt mir nichts…

 

Für alle, die neugierig auf die verrückten Aktionen von Loupus sind, können entweder Fan auf Facebook werden oder hier einen Blick in ihr aktuelles Guerilla-Marketing-Video werfen: